Diagnosestellung bei AMD

Wer feststellt, dass ihm das Lesen oder Scharfsehen immer schwerer fällt, kann zunächst mit dem sogenannten Amsler-Gitter einen Selbsttest machen. Der Name des Testes geht auf seinen Erfinder Marc Amsler zurück, einem Augenarzt aus der Schweiz.

Dabei wird ein Auge mit der Hand abgedeckt und mit dem anderen Auge bei etwa 40-50cm Abstand der Punkt in der Mitte des Gitternetzes fixiert. Ein gesundes Auge nimmt den Punkt als Punkt wahr, während ein von AMD betroffenes Auge möglicherweise dunkle Stellen im Raster, Wellen, Verkrümmungen oder Löcher wahrnimmt. Allerdings ist das Amsler-Gitter nicht 100% zuverlässig. Wer scheinbar „normal“ sieht, aber dennoch Probleme mit dem Scharfsehen hat, sollte auf jeden Fall einen echten Sehtest beim Augenarzt durchführen lassen.

Untersuchung auf AMD beim Augenarzt

Der Augenarzt wird zunächst meist herkömmliche Sehtests durchführen um die Scharfsichtigkeit und das Kontrastsehen zu prüfen. Mit Hilfe eines sogenannten Perimeters kann das Gesichtsfeld sogar exakt vermessen werden um herauszufinden, welche Form der Sehstörung in welcher Stärke vorliegt.

Mit Hilfe einer Augenspiegelung kann er die Netzhaut und den Augenhintergrund untersuchen und so beispielsweise Ablagerungen wie den Drusen auf die Spur kommen, die als Hauptauslöser der AMD gelten. Auch eine mikroskopische Untersuchung der Netzhaut kann Hinweise auf Veränderungen geben.

Erhärtet sich der Verdacht auf AMD nimmt der Augenarzt meist auch eine sogenannte Fluoreszenz-Angiographie vor: Dabei werden mit Hilfe eines speziellen Farbstoffes die Netzhautstrukturen sichtbar gemacht. Diese Untersuchung ist besonders wichtig um die gefährliche feuchte AMD auszuschließen, da die Angiographie eventuelle Gefäßbildungen in der Netzhaut sichtbar macht. Der Farbstoff wird dabei übrigens in die Armvene gespritzt und nicht ins Auge!

Während es für die trockene AMD bis heute keine echte Behandlung gibt, kann die feuchte AMD mit Medikamenten, Laser, einer photodynamischen Therapie oder sogar mit einem chirurgischen Eingriff behandelt werden. Lesen Sie hier mehr zur Behandlung der feuchten AMD und zum Leben mit der trockenen AMD.